Die Konkurrenz um Flächen für die Bedürfnisse nach Wohnen, Energie, Nahrung und dem Erhalt der Biosphäre ist eine Herausforderung bei der Transformation zur Nachhaltigkeit. Beispielsweise gehen durch den Bau von bezahlbarem Wohnraum und Solaranlagen Flächen verloren, die als Lebensräume oder landwirtschaftliche Nutzflächen nicht mehr zur Verfügung stehen. Besonders erneuerbare Energien verschärfen damit aufgrund ihres hohen Flächenbedarfs den Zielkonflikt zwischen einer klimaneutralen Energiegewinnung und der Begrenzung des Siedlungsflächenwachstums.

Flächenkonflikte dieser Art müssen im Zusammenspiel von Raumplanung und Naturschutz gelöst werden. Hierzu braucht es Wissen zu räumlichen Dynamiken und Flächennutzungswandel sowie zu Anforderungen an den Schutz und Erhalt der Biodiversität.

Wie stellt sich die Flächenentwicklung aktuell und in Bezug auf das Fernziel der Flächenkreislaufwirtschaft dar? Wie können Flächenkonkurrenzen gelöst werden? Welche neuen Ansätze gibt es für die Flächenpolitik? Welche Instrumente und Verfahren unterstützen das Flächensparen wirksam?

Diesen Fragen widmete sich das 16. Dresdner Flächennutzungssymposium, welches vom 11. bis 12. Juni 2024 im Ramada by Wyndham Dresden stattfand.

Wir danken Ihnen für Ihren Besuch und Ihre aktive Beteiligung.

Schwerpunkte des DFNS2024

  • Flächenpolitik
  • Daten, Indikatoren und Analysen zur Dynamik der Flächennutzung
  • Werkzeuge zur Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung
  • Klimaanpassung und Stadtgrün
  • Flächenentwicklung und -monitoring
  • Monitoring und Analysen
  • Bevölkerungs- und Freiraumentwicklung
  • Nachverdichtung
  • Landbedeckung

Workshops

90-minütige Workshops ermöglichten eine intensive Diskussion neuer Themen oder Lösungsansätze mit DFNS-Teilnehmer*innen.

Folgende Workshops wurden angeboten:

  • Flächensparende Metropolregion? Lessons Learnt bei der Zertifizierung flächensparender Gemeinden in der Metropolregion Hamburg
  • Verspargelt, verspiegelt und versiegelt - Vorstellungen zur Nutzung von Freiraum
  • Umwelt- und sozialverträgliches Wohnen in einer Flächenkreislaufwirtschaft
  • Erreichbarkeiten: Wie kann das Planungstool GOAT für die Beantwortung von praxisrelevanten Fragestellungen der Raum- und Verkehrsplanung genutzt werden?

Hinweise

Diese Veranstaltung ist für Mitglieder der Architektenkammer Sachsen, der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, der Architektenkammer Baden-Württemberg bzw. der Architektenkammer Berlin als anerkannte Fortbildungsveranstaltung bestätigt.

Call for Papers: Ausgehend vom diesjährigen Schwerpunkt "Konkurrenz um Flächen" des DFNS wird die Zeitschrift "Raumforschung und Raumordnung | Spatial Planning and Research eine Special Issue veröffentlichen: "Land use competition in societal transformation". Gerne weisen wir auf die Möglichkeit hin, sich als Autor*in mit einem wissenschaftlichen Beitrag (deutsch und englisch) zu beteiligen. Weitere Informationen zur geplanten Publikation.

Die Vortragspräsentationen, Poster und Abstracts werden auf der Webseite des Symposiums dauerhaft bereitgestellt.

Herzliche Grüße im Namen des DFNS 2024-Vorbereitungsteams